Grüne fordern Rekommunalisierung der Abfall-Logistik

Die grüne Kreistagsfraktion in Stormarn setzt sich für die Rekommunalisierung der Abfuhrleistungen der Kreise Stormarn und Herzogtum Lauenburg ein. „Dies ist für uns die konsequente Weiterführung unserer Forderung zur Kommunalwahl, eine energieeffiziente Fahrzeugflotte für den Abfalltransport einzusetzen“ stellt die Fraktionsvorsitzende Sabine Rautenberg klar.

Die Abfuhrkrise im Sommer habe gezeigt, dass auf die Leistungsfähigkeit externer Partner nicht immer Verlass sei. Wenn es zu Störungen kommt, kann der Auftraggeber nicht unmittelbar eingreifen, sondern muss dem Partner zunächst die Gelegenheit geben, die Störung selbst zu beseitigen. Das Stormarner Abfallentsorgungsunternhmen AWSH hat zu jeder Zeit einen Blick auf den Vertragspartner gehabt, konnte aber selbst erst mit Verzögerung tätig werden.

„Wir müssen die Steuerung der Abfuhr selbst in die Hand nehmen, um jederzeit handlungsfähig zu sein“ so Gerold Rahmann, Vorsitzender des zuständigen Umweltausschusses im Kreis. Die grüne Kreistagsfraktion ist überzeugt dass die AWSH eine effektive und dienstleistungsorientierte Abfuhr für die Nutzerinnen und Nutzer selbst leisten kann und dies zukünftig übernehmen sollte.

zurück

Termine

Sergey Lagodinsky

Europäische Sicherheitspolitik - Was wir jetzt für den Frieden tun müssen

Viele Menschen fragen sich derzeit, wie sich der Krieg in der Ukraine entwickeln wird und auch, was dessen Ausgang für uns und andere Staaten in Europa bedeuten könnte. [...]

Mehr

Europäische Sicherheitspolitik - Was wir jetzt für den Frieden tun müssen

Viele Menschen fragen sich derzeit, wie sich der Krieg in der Ukraine entwickeln wird und auch, was dessen Ausgang für uns und andere Staaten in Europa bedeuten könnte. [...]

Mehr

Grüne Stormarn bei Facebook

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>