Konstantin von Notz zu “PRISM, Tempora & Co.: Grenzenlose Überwachung?!”

Die massiven Vorwürfe, die momentan in Richtung der deutschen und amerikanischen Geheimdienste geäußert werden, sind besorgniserregend: anscheinend gibt es eine flächendeckende und anlasslose Ausforschung aller unserer Kommunikation. Des Weiteren werden die so erlangten Informationen auf verfassungsrechtlich fragwürdige Weise zwischen verschiedenen Geheimdiensten ausgetauscht.

Konstantin von Notz, innen- und netzpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, wird dazu am 29. August, ab 19:30 im Ahrensburger Peter-Rantzau-Haus (Manfred-Samusch-Straße 9) im Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern das Vorgehen der Geheimdienste beleuchten. „Neben der Auseinandersetzung mit der Frage, ob die Überwachung tatsächlich ohne Wissen des Bundeskanzleramts und der Bundesregierung stattfinden konnte, wollen wir gemeinsam versuchen, Antworten zu finden, wie sich jede und jeder Einzelne vor Totalüberwachung des eigenen Kommunikationsverhaltens schützen kann“, so Konstantin von Notz zum Ziel der Abendveranstaltung.

Im Rahmen des Abends werden die Chancen und Risiken der momentan verhandelten EU-Datenschutzreform beleuchtet, um schlussendlich im Gespräch eine Bilanz der Entwicklungen im Bereich des Datenschutzes der vergangenen Jahre zu ziehen und darauf aufbauend eine Perspektive für zukünftige politische Initiativen zu entwickeln.

zurück

Termine

Es gibt keine Veranstaltungen in der aktuellen Ansicht.

Grüne Stormarn bei Facebook

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>