Großhansdorfs Grüne gehen einig in den Kommunalwahlkampf 2008

Wahlziel: neue Mehrheiten in Großhansdorf - mindestens drei grüne Sitze in der Gemeindevertretung

Die Großhansdorfer Grünen haben ihre Kandidaten für die Kommunalwahl im März 2008 einstimmig gewählt:

Die Liste wird wieder vom Fraktionsvorsitzenden Stefan Kehl, Bankkaufmann, dem Gemeindevertreter Helmut Borchers, Rechtsanwalt, und der Diplom-Kauffrau Sabine Rautenberg angeführt. Auf den weiteren Plätzen wurden Matthias Sünnemann, Andrea Vehlow, Wolf Langner, Christiane Kehl, Elisabeth Linck, Peter Giese und Jens Westermann nominiert.

Direktkandidaten sind in den Wahlbezirken:

  1. Großhansdorf-Ost Christiane Kehl und Matthias Sünnemann
  2. Großhansdorf-West Stefan Kehl und Sabine Rautenberg
  3. Schmalenbeck-Ost Elisabeth Linck und Jens Westermann
  4. Schmalenbeck-Nord Helmut Borchers und Peter Giese
  5. Schmalenbeck-West Wolf Langner und Andrea Vehlow

Wahlziel der Grünen ist die Überwindung von absoluten Mehrheiten auch durch die Verbesserung des letzten Wahlergebnisses von 14% und Einzug von mindestens drei Grünen in die Gemeindevertretung.

Das Wahlprogramm für ein weiterhin l(i)ebenswertes Großhansdorf mit Erhalt der bestehenden Landschaftsschutzgebiete ohne Waldrodung für einen Supermarkt, mit einer Schullandschaft, die von Eltern, Schülern und Lehrern gewünscht wird, Erhalt eines attraktiven Öffentlichen Personen-Nahverkehrs, besserer Mitsprachemöglichkeit für die Bürger und leistungsfähiger Verwaltung bei Ausgabendisziplin wird in den nächsten Wochen erarbeitet, wie Stefan Kehl erklärte.

zurück

Termine

Sergey Lagodinsky

Europäische Sicherheitspolitik - Was wir jetzt für den Frieden tun müssen

Viele Menschen fragen sich derzeit, wie sich der Krieg in der Ukraine entwickeln wird und auch, was dessen Ausgang für uns und andere Staaten in Europa bedeuten könnte. [...]

Mehr

Europäische Sicherheitspolitik - Was wir jetzt für den Frieden tun müssen

Viele Menschen fragen sich derzeit, wie sich der Krieg in der Ukraine entwickeln wird und auch, was dessen Ausgang für uns und andere Staaten in Europa bedeuten könnte. [...]

Mehr

Grüne Stormarn bei Facebook

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>