Einladung - Grundeinkommen für jeden, auch ohne Arbeit?

Der Gedanke des Grundeinkommens wurde schon vor mehreren Jahrhunderten diskutiert. Armut gab es zu allen Zeiten und immer gab es Menschen, die man als Vordenker bezeichnen kann, um eine menschenwürdige Lösung zu finden.

In dem Buch "Grundeinkommen für alle" sind es zwei Autoren aus Belgien, Y. Vanderborght und Ph. Van Parijs, die diesen Gedanken aufgreifen und verständlich darstellen. Sogar der Gründer der Drogeriekette "dm" Götz W. Werner trat im November 2005 in halbseitigen Anzeigen in der "Zeit" für diese Form der Grundsicherung ein und traf auf offene Ohren, auch in der Wirtschaft.

Der Ortsverband der Grünen in Reinbek freut sich einen engagierten Referenten aus den eigenen Reihen vorstellen zu können.

Arfst Wagner aus dem Kreis Dithmarschen, von 2003-2005 Sprecher der LAG "Soziales" der GRÜNEN in Schleswig-Holstein, hat sich intensiv mit diesem Thema beschäftigt und wird am Beispiel der verschiedenen Theorien über diese wieder sehr aktuelle Thematik am

Mittwoch den 08.02.

um 19:30 Uhr
in der Begegnungsstätte
Neu-Schönningstedt

referieren.

Einladung als PDF

zurück

Termine

Kreismitgliederversammlung

u.a. Wahl der Landesdelegierten, Vorbereitung Landesparteitag 12./13.11.

Mehr

Kreismitgliederversammlung

u.a. Bericht der Kreistagsfraktion, Austausch Mitglieder unter einander, Erarbeitung von Themenschwerpunkten für den Kreisverband

Mehr

Grüne Stormarn bei Facebook

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>

  • So viel grüner Strom wie noch nie

    Schon wieder ein neuer Rekord! Im ersten Halbjahr 2024 deckten erneuerbare Energien knapp 60 Prozent des Stromverbrauchs in Deutschland. Das [...]

  • Erster Gleichwertigkeitsbericht

    Gleichwertige Lebensverhältnisse sind als Ziel im Grundgesetz verankert. Heute hat das Bundeskabinett den ersten Gleichwertigkeitsbericht [...]

  • Neues Staatsangehörigkeitsrecht

    Das neue Staatsangehörigkeitsrecht ist in Kraft! Menschen, die hier arbeiten und gut integriert sind, können nun schon seit fünf statt acht [...]