Regionen statt Kreise

Die dringend erforderliche Erneuerung des Landes wird beschworen. Viele tun so, als sei sie nur mit einer großen Koalition zu erreichen. Die kleinen Grünen haben vor einem Jahr ihren Entwurf zur Reform der Verwaltungen im Land vorgelegt, denn niemand kann behaupten, die Kreise, in die Schleswig-Holstein politisch und verwaltungsmäßig eingeteilt ist, seien eine runde Sache.

Betrachten wir die Lage aus den Stormarner Erfahrungen heraus. Es gibt neuerdings für die 112-Anrufe eine gemeinsame Rettungsdienst-Leitzentrale der Kreise Stormarn und Lauenburg. Die alte Leitstelle in Oldesloe wurde in bestehenden Räumen vergrößert. Nicht Politik und Verwaltung gaben den Anstoß, sondern die Krankenkassen. Der Kreis Segeberg sollte erst dabei sein, aber er verweigerte sich. Auf Freiwilligkeit bauen genügt also nicht, um Personal, Räume und Geräte rationell einzusetzen.

Einfach zwei Kreise zusammenzuschließen brächte zu wenig. Stormarn, Lauenburg, Ostholstein und der halbe Kreis Segeberg zusammen ergäben eine Größenordnung, in die dann Landesämter verlagert werden könnten. Aus Lauenburg und Stormarn käme nur Laumarn heraus.

Qualifiziertes Führungspersonal kann ein kleiner Kreis sich kaum noch leisten. Zweimal nacheinander sind dem Kreis Stormarn die gerade eingearbeiteten hochschulstudierten Verkehrsfachleute weggelaufen, weil woanders bessere Angebote winkten. Eine dritte Neueinstellung leisten wir uns nicht. Heute muss eine einzige Führungskraft fit sein in Straßenbau, Bus- und Bahnverkehr, Raumplanung, Zusammenarbeit in der Metropolregion Hamburg und mit den Städten, Gemeinden und Ämtern des Kreises und im EU-Recht. Der Mann darf kaum Urlaub machen.

Der Einrichtung der Regionalkreise widersprechen bisher noch die – meist "schwarzen" - Landräte. Proteste gab es, die Reform mit einer Ein-Stimmen-Mehrheit durchzusetzen. Eine größere Mehrheit wird sie ebenfalls durchsetzen müssen, auch wenn die, die am lautesten nach Erneuerung rufen, noch nicht so weit sind. An manchen Stellen wird es weh tun, denn die Ideallösung, die Quadratur der Kreise, ist bekanntlich nicht möglich.

zurück

Termine

Sergey Lagodinsky

Europäische Sicherheitspolitik - Was wir jetzt für den Frieden tun müssen

Viele Menschen fragen sich derzeit, wie sich der Krieg in der Ukraine entwickeln wird und auch, was dessen Ausgang für uns und andere Staaten in Europa bedeuten könnte. [...]

Mehr

Europäische Sicherheitspolitik - Was wir jetzt für den Frieden tun müssen

Viele Menschen fragen sich derzeit, wie sich der Krieg in der Ukraine entwickeln wird und auch, was dessen Ausgang für uns und andere Staaten in Europa bedeuten könnte. [...]

Mehr

Grüne Stormarn bei Facebook

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>