25.11.2004

Stormarner Grüne läuten den Wahlkampf ein

Auf der Kreismitgliederversammlung am letzten Montag in Ahrensburg läuteten die Stormarner Grünen den Wahlkampf ein. Die Veranstaltung war von einer guten Stimmung und der Lust auf Wahlkampf geprägt. Zudem waren Anja Bolley von der grün-roten Wählerinitiative Klaar Kimming und der Landtagsabgeordnete Detlef Matthiessen zur Unterstützung nach Ahrensburg gekommen. Begrüßt wurden die Mitglieder und Gäste mit einer kämpferischen Rede vom Kreisvorsitzenden Dietmar Curdt. Vor allem der CDU Spitzenkandidat Peter Harry Carstensen hätte es bei seiner Anwesenheit an diesem Abend schwer gehabt. Dargestellt wurde er als ein Mann ohne Zukunftsprojekte, der für eine Politik steht gemäß dem Motto: Frauen and den Herd und Männer nach vorn. Mit ihm würden viele grün-rote Reformprojekte in Schleswig-Holstein rückgängig gemacht.Und dieses wollen die Stormarner Grünen verhindern. Nach den bisherigen Umfrage ist ein Ergebnis von 10 % der Stimmen nicht unwahrscheinlich. Detlef Matthiessen berichtete vor allem über das grüne Wahlprogramm zur Wahl, dass eine Woche zuvor in Flensburg auf dem Landesparteitag verabschiedet wurde. Es ist geprägt von einer reformfreudigen Sachpolitik, verbunden mit den bekannten grünen Werten. Aber auch personell sind die Grünen im Land sowie im Kreis gut aufgestellt. Als Direktkandidaten für Stormarn gehen Renate Bublitz aus Reinbek, die Stadtverordnete Monja Löwer aus Ahrensburg sowie der Kreistagsabgeordnete Dietmar Curdt für den Bezirk Stormarn-Nord ins Rennen. Die Grünen freuen sich auf einen fairen Wahlkampf, der durch eine sachliche Auseinandersetzung. Geprägt wird. Viel wichtiger aber wird es sein, die Bürger davon zu überzeugen zur Wahl zur gehen. Darüber waren sich alle Anwesenden einig.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Der Kreisvorstand

zurück

URL:https://gruene-stormarn.de/presse/2004/expand/13892/nc/1/dn/1/