26.01.2018

Politik beginnt vor der Haustür - Bargteheider Grüne veranstalten Kurs über Kommunalpolitik

„Wenn es keinen Parkplatz am Bahnhof gibt, die Kitagebühren wieder steigen und der Sportplatz immer noch nicht saniert ist, dann ist „die Politik“ schuld. Wenn Glasfaserkabel verlegt, die Schulen neue Klassenzimmer bekommen und der Theaterverein etliche tausend Euro Zuschuss erhält – auch daran ist die Kommunalpolitik schuld.

Diese wenigen Beispiele zeigen, Kommunalpolitik berührt viele Bereiche unseres Alltags. Über viele Dinge, die uns unmittelbar betreffen, bestimmen die gewählten Kommunalpolitikerinnen im Stadtparlament.

Wie funktioniert Kommunalpolitik? Wie kann ich mitmachen und mitbestimmen? Rund um diese Fragen veranstalten die Bargteheider Grünen einen Schnupperkurs am Sonnabend, 3. Februar, 11 – 15 Uhr, im Stadthaus (Am Markt 4).

In lockerer Atmosphäre, bei kostenlosen Getränken und unterbrochen von einem Suppenimbiss und einer Kaffeepause geben erfahrene Kommunalpolitiker und Politikerinnen einen Einblick in das Zusammenspiel von Stadtparlament und Stadtverwaltung, deren Chefin die Bürgermeisterin ist. Es wird erläutert, wie Projekte und Planungen eingebracht werden und wie Fachausschüsse darüber diskutieren und abstimmen und wie letztlich die Stadtvertretung entscheidet.

So wird Ruth Kastner die rechtlichen Grundlagen kommunalpolitischer Arbeit darlegen, erläutern, welche städtischen Gremien es gibt und wie sich die Mehrheitsverhältnisse in der Stadtvertretung auswirken. Michael Schroeer, Stadtvertreter aus Bargteheide, wird von seinen Erfahrungen als Kommunalpolitiker berichten. Jörg Hansen, Stadtvertreter aus Ahrensburg, erläutert die baurechtlichen Abläufe und zeigt, was alles passieren muss, bis ein Bauprojekt oder eine Grünanlage genehmigt werden kann. Die ehemalige Bundestagsabgeordnete, Valerie Wilms aus Pinneberg, wird aufzeigen, wie die Finanzpolitik einer Stadt funktioniert und wie der Haushalt aufgestellt und beschlossen wird.

„Letztlich wollen wir Grüne zeigen, dass Kommunalpolitik zwar anstrengend ist, aber gleichzeitig auch sehr befriedigend sein kann“, sagt Claudia MacArthur, Vorsitzende der Grünen Bargteheide. „Das Leben in der Gemeinde mitgestalten, sich für das Gemeinwohl, die Umwelt und die Demokratie einzusetzen, das hat was.“ Wer Lust habe grüne Politik in Bargteheide mitzumachen, sei herzlich eingeladen. Er oder sie müsse dazu nicht unbedingt Parteimitglied werden.

zurück

URL:http://gruene-stormarn.de/home/expand/670781/nc/1/dn/1/